WorldSkills 2015

Zimmerer Simon Rehm will die Goldmedaille

  • Zimmerer-Rehm-beim-Arbeiten-1-5.jpg
  • Zimmerer-Rehm-beim-Arbeiten-5-5.jpg
  • Zimmerer-Rehm-beim-Saegen.jpg
  • Zimmerer-Rehm-Holzbearbeitung.jpg
  • Zimmerer-Rehm-mit-Trainer-Rieger-1-4.jpg
  • Zimmerer-Rehm-mit-Trainer-Rieger-4-4.jpg
  • Zimmerer-Rehm-mit-Werkstueck-1.jpg
  • Zimmerer-Rehm-Saegen.jpg
  • Zimmerer-Rehm-Schiften.jpg

Simon Rehm vertritt die Zimmerer-Nationalmannschaft bei der Berufsweltmeisterschaft „WorldSkills 2015“ im August. Neu im Team sind Florian Kaiser aus Nordrhein-Westfalen und Kevin Hofacker aus Hessen.

Der 21jährige Zimmerergeselle Simon Rehm aus Weinsfeld bei Hilpoltstein in Bayern wird Deutschlands Zimmerer bei der Berufsweltmeisterschaft „WorldSkills 2015“ vom 10. bis 16. August in Sao Paulo/Brasilien vertreten.


Diese Entscheidung sei von den beiden Teamleitern Roland Bernardi und Andreas Großhardt, zum Jahresbeginn getroffen worden, teilte der Träger der Zimmerer-Nationalmannschaft Holzbau Deutschland – Bund Deutscher Zimmermeister im Zentralverband des Deutschen Baugewerbes mit.

Rehm ist amtierender Europameister 2014 in der Einzel- und Mannschaftswertung. Für die Zimmerer-Nationalmannschaft hatte er sich durch seine Silbermedaille bei den Deutschen Meisterschaften 2012 qualifiziert. „Keine Frage, ich will Weltmeister werden“, so Rehm. „Dafür werde ich weiterhin viel trainieren. Ich freue mich auf die Herausforderung Brasilien. Es macht einfach riesig Spaß, sich mit Berufskollegen zu messen!“

Roland Bernardi, Holzbauunternehmer aus dem saarländischen Völklingen und bei der WM als Mitglied der Jury dabei, erklärte zur Nominierung Rehms: „Simon ist unser Europameister. Er zeigt kontinuierlich starke Leistungen und gute Nerven. Vor allem ist er mit viel Spaß und Engagement dabei. Also beste Voraussetzungen für eine erfolgreiche WM.“

Unterstützt wird die Zimmerer-Nationalmannschaft von den Holzbau Deutschland Leistungspartnern. Matthias Krauss, Sprecher der Industrie im Beirat der Leistungspartner von Holzbau Deutschland und Vorstandsvorsitzender der Mafell AG, erklärte: „Wir drücken für die Medaillenjagd in Brasilien die Daumen. Die deutschen Zimmerer stehen für Spitzenleistungen wie die Medaillen in den letzten Jahren gezeigt haben. Daher unterstützen wir dieses sympathische Team gerne, das zudem noch hervorragend für den Zimmerer-Beruf wirbt.“