Bauberuf - Zimmerer/-in

Hammer, was man aus Holz alles so machen kann.

Zimmerer/-in

Infos zum Beruf

Ausbildung zum Gesellen
3 Jahre
Duales Studium bei Abitur
Bauingenieur (Bachelor/Master)
Karriere
Vorarbeiter, Werkpolier, Geprüfter Polier, Zimmermeister
Monatslohn (tariflich)
Lehrling 700 – 1.400 EUR
Geselle 2.900 - 3.100 EUR
Werkpolier 3.600 - 3.900 EUR

Das ist Dein Beruf.

Als Zimmerer hast du ein Faible für Holz. Tag für Tag arbeitest du mit dem nachwachsenden Baustoff und schaffst anspruchsvolle Holzbauten wie Wohnhäuser, Kindergärten oder Schulen. Aber auch bei Umbauten und Modernisierungsmaßnahmen, bei Sanierungen von Fachwerkhäusern und bei größeren Ingenieurbauwerken wie der Hallenkonstruktion für ein Schwimmbad sind deine Fähigkeiten und Fertigkeiten gefragt. Mit Holz geht einfach fast alles.

Damit musst Du rechnen.

Wenn der Zimmerer seine Arbeit verrichtet hat, weht meist der Richtkranz. Aber der Neubau oder Ausbau von Dachstühlen sind nur zwei von vielen deiner Tätigkeitsbereiche. Holzhäuser sind heute wieder schwer gefragt und verbinden altes Wissen mit der Moderne: Die klimagerechte Verbesserung der Wärmedämmung im Fassaden-, Wand- und Dachbereich, der Einbau von Solar- und Fotovoltaikanlagen sowie die Deckung von Dächern stellen dich vor neue Herausforderungen.

Was Du brauchst.

Als Zimmerer musst du aus stabilem Holz geschnitzt sein, bei komplizierten Bauplänen durchblicken und dir die Zeichnungen räumlich vorstellen können. Längst hat auch der Computer Einzug in die Holzbaubetriebe gehalten. Er hilft bei der Erstellung technischer Zeichnungen sowie CNC-gesteuerter Abbundmaschinen für die Fertigung der Bauteile. Aber auch Handarbeit ist gefragt, und der Hammer ist immer noch dein wichtigstes Werkzeug. Zimmerer ist eben ein moderner Beruf mit uralter Tradition.