Bauberuf - Kanalbauer/-in

Wie das Leben ohne dich wäre, möchte man sich gar nicht vorstellen.

Kanalbauer/-in

Infos zum Beruf

Ausbildung zum Gesellen
3 Jahre
Duales Studium bei Abitur
Bauingenieur (Bachelor/Master)
Karriere
Vorarbeiter, Werkpolier, Geprüfter Polier
Monatslohn (tariflich)
Lehrling 700 – 1.400 EUR
Geselle 2.900 - 3.100 EUR
Werkpolier 3.600 - 3.900 EUR

Das ist Dein Beruf.

Der Umgang mit Abwässern ist eine höchst saubere Sache. Auf dem Dorf, in der Kleinstadt oder unter dem Pflaster großer Metropolen sorgt ein weitverzweigtes Kanalnetz dafür, dass alles Flüssige seiner richtigen Bestimmung zugeführt wird. Die fachgerechte Sammlung von Abwässern ist ein aktiver Beitrag zum Umweltschutz und Wohl der Menschheit. Die Kanalbauer sind die stillen Helden dieser Bewegung.

Damit musst Du rechnen.

Wo Abwassersysteme bereits baufällig geworden oder gar noch nicht vorhanden sind, sorgst du dafür, dass die letzten Lücken geschlossen werden. Dazu werden Gräben ausgehoben und gesichert, Rohre im Boden verlegt und verbunden oder ganze Schachtbauwerke aus Fertigteilen, Mauerwerk und Ortbeton erstellt. Immer häufiger finden heute Sanierungen auch ohne Grabungsarbeiten direkt in der Leitung statt – unter Einsatz modernsten Geräts und dem Spezialwissen der Kanalbauer.

Was Du brauchst.

In eurem Team sind die Bagger, Lastenkräne und Geräte des Straßenbaus deine besten Freunde. Du kennst dich mit der Technik aus und kannst sie fachgerecht bedienen. Damit in den Leitungen später alles im Fluss bleibt, musst du nicht nur höchst präzise arbeiten, sondern das notwendige Gefälle auch mittels einfacher Vermessungsgeräte bestimmen können. Anders als erwartet, bietet dir dieser Job übrigens weit mehr frische Luft als andere.